poplist auf google+ poplist auf twitter poplist auf facebook
Banner, 468 x 60, mit Claim
Poplist ist eine Sammlung von Rock- und Popmusik Bestenlisten (Best-of-Lists) der besten Alben und Songs eines Jahres (Jahresbestenliste) oder eines bestimmten anderen Zeitraums - z.Bsp. der 80er - oder der besten Platten und Lieder aller Zeiten oder der besten eines bestimmten Genres - z.Bsp. Jazz, Punk, Americana etc. - aus deutschen Rock Pop Musik-Zeitschriften und Musik-Magazinen, wie Intro, Musikexpress, Rolling Stone, Spex, Visions, Sounds und anderen. Das beste Album und der beste Song wurden von Kritikern oder Lesern gewählt.
Anleitung und weitere Infos
Das Popmusik-Magazin SPEX wird nach 38 Jahren eingestellt. Am 27. Dezember wird mit der Heftnummer 384 die letzte Augabe erscheinen: SPEX Nachruf auf Zeit-Online

Vor 40 Jahren:
Poet And The Roots - Song Of Blood (feat. Vivian Weathers)

Poet And The Roots - Dread Beat An’ Blood
Album: Poet And The Roots - Dread Beat An’ Blood
1978: Poet And The Roots - Dread Beat An’ Blood: Ein weiteres sehr gutes 1978er Reggae Album, aber kein spirituelles, Jah preisendes, sondern eine politische, soziale Missstände, Rassismus und Gewalt in Großbritannien, ein Jahr vor Beginn der über 11 Jahre währenden Thatcher Ära (die hier namentlich aber bereits im Stück ’It Dread Inna Inglan (For George Lindo)’ besungen wird), beschreibende be- und anklagende Songkollektion des Dub Poeten Linton Kwesi Johnson plus The Roots, die tolle Dub Backingtracks zu Johnsons Lyrics liefern und im übrigens nichts mit der aktuellen Rapgruppe gleichen namens zu tun haben. Linton Kwesi Johnsohn schreibt und präsentiert seine Poesie im ’Jamaican Patois’, einer auf das Englische basierenden kreolischen Sprache, was die Ausstrahlungskraft seines Vortrags noch verstärkt. ’Dread Beat an’ Blood’ war Johnsons einziges Album unter diesem Namen. Alle weiteren, die teilweise dieses Erstlingswerk noch übertreffen, wurden als ’Linton Kwesi Johnsohn’-Alben veröffentlicht. Als ’Ausschnitt’ des Albums hier das eher untypische, aber sehr gute, von der Gastsängerin Vivian Weathers gesungene, Stück: ’Song Of Blood’, dem Johnson nur kleine vokale Schnipsel beisteuert.
?
Poet and the Roots sind in keiner der auf Poplist präsentierten Bestenlisten vertreten.
weitere 1978er

Vor 40 Jahren:
Ijahman - Jah Heavy Load

Ijahman - Haile I Hymn
Album: Ijahman - Haile I Hymn (Cover leider beschädigt)
1978: Ijahman - Haile I Hymn: Ijahman Levi ist ein jamaikanischer Roots-Reggae-Musiker und Anhänger der Rastafari-Bewegung. 1978 veröffentlichte er sein erstes Album ’Haile I Hymn’ auf dem Island-Records Label. Eine sehr religiöse und spirituelle Platte, auf der die Lobpreisung Jahs im Mittelpunkt steht. Die Melodien, der fließende Rhythmus und Ijahmans Gesang fesseln auch ohne den religiösen Bezug. Der Interpret Ijahman ist in keiner der auf Poplist gesammelten Bestenlisten vertreten. Dennoch ist ’Haile I Hymn’ eines der besten Reggae-Alben (vielleicht sogar DAS beste) 1978. Auf YouTube findet man auch diverse Liveversionen der Songs des Albums. Keine klingt aber so gut wie die entsprechende Albumversion, deshalb hier Track 1 Jah Heavy Load des Albums ohne bewegtes Bild, nur mit dem Cover.
?
Ijahman ist in keiner der auf Poplist präsentierten Bestenlisten vertreten.
weitere 1978er

Vor 40 Jahren:
The Jam - Down In The Tube Station At Midnight

The Jam - All Mod Cons
Album: The Jam - All Mod Cons
1978: The Jam - All Mod Cons: The Jam waren eine von 60’s Bands, wie The Who, The Kinks oder den Small Faces u.a., aber auch von neuen 70ern Punk- und New Wave-Sounds, stark beeinflusste Mod Revival Band. Mit ihrer zweiten 1977er LP The Modern World schrammte The Jam knapp am Desaster vorbei. Die teilweise schlechten Kritiken und das schlechtere Abschneiden des Albums im Vergleich zum, ebenfalls 1977 erschienenen, ersten Album schienen Paul Weller, Sänger, Gitarrist und Hauptsonglieferant der Band, einen Kreativschub verpasst zu haben. Statt, wie oftmals im Punk üblich, mit Slogans und Parolen um sich zu werfen, kreierten Weller, Bruce Foxton (Bass) und Rick Buckler (Drums) auf ihrer 3.LP All Mod Cons kleinen Miniatur-Rock-Opern ähnliche Songs und katapultierten damit die Platte in die Oberränge der britischen Charts und die Gruppe –vor allem Weller selbst- in die Liste der legendären britischen Bands und Interpreten.
?
weitere 1978er
poplist - Die besten Alben und Songs
poplist - Cleaning Records with a Drill
Banner, 300 x 250, mit Claim

die besten Alben und Songs 2017
Bestenlisten gesucht!
Das Pop- und Rockjahr 1978